Zitronen Biskuitrolle

Zitronen Biskuitrolle

Wenn es draußen warm ist, mag ich Kuchen mit Quark oder ähnlichem drin sehr gern. So ein Stück direkt aus dem Kühlschrank ist dann immer wirklich erfrischend. Jetzt habe ich einfach mal was neues ausprobiert: zum zweiten Mal in meinem Leben habe ich mich an eine Biskuitrolle rangewagt.

Etwa 10 Stücke

Zutaten:

Für den Teig:
4 Eier
Salz
100 g Zucker
100 g Mehl
1 TL Backpulver
Für die Füllung:
350 ml Sahne
2 Päckchen Gelatine fix
200 g Joghurt
Zitronensaft, abgeriebene Zitronenschale (1 Zitrone)
50 g Puderzucker
150 g Zitronenmarmelade

Zubereitung:

Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Erst Salz und Zucker unterheben, danach das Eigelb einrühren. Mehl und Backpulver unterrühren.

Ein Blech mit Backpapier auslegen. Den fertigen Teig darauf geben und etwa zehn Minuten bei 195° C (Umluft: 175° C) in den Ofen stellen. Währenddessen ein Geschirrtuch ausbreiten und mit einem Esslöffel Zucker bestreuen. Den fertigen Teig darauf stürzen. Das Backpapier abziehen und den Teig aufrollen (mithilfe des Geschirrtuchs) und abkühlen lassen.

Die Sahne zusammen mit einem Päckchen Gelatine fix steif schlagen. In einer zweiten Schüssel den Joghurt, Zitronensaft und -schale mixen, bevor ein Päckchen Gelatine fix eingerührt wird. Danach die Sahne unterrühren.

Den Teig entrollen und mit der Marmelade bestreichen. Danach das Sahnegemisch darauf verteilen. Zum Schluss alles wieder aufrollen. Auf einer Kuchenplatte sollte der Kuchen noch etwa vier Stunden im Kühlschrank erkalten.

Zusatz:

Wahlweise kann auch noch Sahne auf die abgekühlte Rolle kommen. Dazu 150 ml Sahne steif schlagen und die Rolle damit bestreichen. Ich persönlich fand aber, dass es genug Sahne schon in der Füllung war und außen nicht unbedingt noch etwas drauf musste.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.