Thank God it’s Monday

Thank God its Monday

Wie wir die Arbeitswelt revolutionieren

Eckdaten

Titel: Thank God it’s Monday
Autor: Dark Horse Innovatio
Umfang: 208 Seiten, Taschenbuch
Verlag: Econ
ISBN: 9783430201711

Klappentext

„Arbeit ist, wenn der Chef Schweiß und Tränen sehen, hören und riechen kann. Statt Individualität wird im Berufsleben erwartet, routiniert zu performen. Support ist eine Abteilung, die meist nur telefonisch zu erreichen ist. Sinn ergibt, was vorher als sinnvoll festgelegt wurde – im Zweifel ist es das, was der Vorgesetzte sagt. Konformität und Konkurrenz bestimmen den Arbeitsalltag.“
Dabei geht es auch anders: Gut ausgebildet, weit gereist, praktisch erfahren und vielseitig vernetzt startet 25 Jahre nach dem Mauerfall eine neue Generation ins Berufsleben. Dark Horse Innovation zeigt, wie jeder seine Arbeitskultur schrittweise ändern kann und welche Chancen für alle im Wandel der Arbeitswelt stecken. Thank God it’s Monday macht Mut, sich vom traditionellen Arbeitssystem zu lösen und auf eine neue Arbeitswelt einzulassen. Und es zeigt Personalern, dass sie die Ansprüche der „Generation Y“ nicht fürchten müssen, sondern davon profitieren werden.

Meine Meinung

Gestaltung: Das Gesamtkonzept ist eine runde Sache. Ich mag, dass die Farbe türkis sich durch das ganze Buch durchzieht. Bei der Farbe hat man mich ja praktisch schon davon überzeugt, dass das Buch definitiv gelesen werden muss. (Auch wenn man sich natürlich nie von solchen Äußerlichkeiten beeindrucken lassen sollte.)
Was mir auch gefallen hat, sind die kleinen Zeichnungen, die es immer mal wieder zwischendurch in das Buch geschafft haben. Sie lockern die ganze Sache auf und bringen einen dazu noch weiter zu lesen, auch wenn man vielleicht an einem Punkt angekommen ist, an dem man das Buch nur noch zur Seite legen will. Bei mir hat es gewirkt und ich habe das Buch in Rekordzeit durchgelesen, auch wenn ich nebenbei noch vieles andere im Kopf hatte.
Der Schreibstil ist sehr locker und witzig. Es macht auf jeden Fall Spaß immer weiter zu lesen.

Inhalt:
Als einen Ratgeber habe ich das Buch eigentlich nur teilweise wahrgenommen. Vielmehr ist es eine Schilderung dessen, wie die Arbeitswelt momentan aussieht und wie sie bei Dark Horse Innovation aussieht. Außerdem wird der Weg dahin beschrieben, wie die Philosophie und die Unternehmenspolitik bei dem jungen Unternehmen entstanden sind.
Die Work-Life-Balance und auch das Work-Life-Blending werden mitunter diskutiert. Punkte, die in der heutigen Arbeitswelt immer wichtiger zu werden scheinen. Aber nicht nur das richtige Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit, sondern auch die Arbeitszeiteinteilung insgesamt, wie Teilarbeitszeit oder auch Job Sharing sind ein Thema.

Fazit:
Zusammenfassend kann man sagen, dass dieses Buch wirklich interessant zu lesen und auch definitiv zum weiterempfehlen ist. Trotzdem bin ich nicht zu hundert Prozent überzeugt. Woran das genau liegt, kann ich nicht einmal genau sagen. Aus genau diesem Grund kann ich auch nur 4 von 5 Punkten geben.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.