Spiegeleierkuchen

Spiegeleierkuchen

Ich würde schon soweit gehen,zu sagen, dass der Spiegeleierkuchen zu den Lieblingskuchen bei mir Zuhause zählt. Deshalb habe ich vor kurzem mal wieder einen gebacken. Ich glaube, mehr als zwei Tage hat er nicht überlebt. Zum Nachbacken kommt jetzt also hier das Rezept.

 

Für ein Backblech (40 x 30 cm).

Zutaten

Für den Belag:

2 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
80 g Zucker
750 ml Milch
1 Dose Aprikosenhälften (Abtropfgewicht 480 g)
2 große Becher (je 250 g) Crème fraîche

Für den Rührteig:

150 g Magarine oder Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
300 g Weizenmehl
2 TL Backpulver
2 EL Milch

Für den Guss:

500 ml Aprikosensaft
2 Päckchen Tortenguss (klar)
50 g Zucker

Zubereitung

Mit 750 ml Milch einen Pudding mit dem Pudding-Pulver und dem Zucker nach Packungsanleitung kochen. Den fertigen Pudding abkühlen lassen, wobei er regelmäßig gerührt werden sollte. In den abgekühlten Pudding dann Crème fraîche einrühren.
Die Aprikosen abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen.
Für den Teig die Margarine oder Butter kremig rühren. Dann nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker und Salz unterrühren.
Zum Schluss die Eier hinzufügen und unterrühren. Mehl und Backpulver hinzufügen. Mit der Milch in den Teig rühren. Danach den fertigen Teig auf ein Backblech streichen.
Die Puddingcreme auf dem Teig verstreichen. Die Aprikosen darauf verteilen. Dannach alles in den Ofen schieben und etwa 35 Minuten bei 180° C (Umluft: 160° C) backen.
Den Kuchen abkühlen lassen.
Für den Gussden Aprikosensaft auf 500 ml mit Wasser auffüllen. Mit dem Saft und Zucker Tortenguss nach Packungsanweisung fertig machen. Den Guss auf dem erkalteten Kuchen verteilen und fest werden lassen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.