Retro 2032

Retro 2032

Europa ist zerfallen.

Rezensionsexemplar

Eckdaten

Titel: Retro 2032 – Sie vergaßen das Gestern
Autor: Peter J. Lang
Umfang: 558 Seiten; eBook
Verlag: spikinet
Reihe: Band 1 von 3

Kaufen: auf Amazon

Klappentext

Europa ist zerfallen. Doch das Schicksal führt eine Handvoll Menschen aus Europa und Afrika zusammen. Sie kämpfen für eine menschenwürdige Gesellschaft. Doch die unselige Allianz aus multinationalen Konzernen und Faschisten stellt sich ihnen in den Weg. Mit subtilen wie auch brutalen Mitteln wird jegliche Opposition ausradiert. Welche Chancen bleiben noch, etwas zu verändern?

Meine Meinung

Was ich sage:
Erwartungen hatte ich eigentlich keine an dieses Buch, außer die Standarderwartungen, die ich an jeden Thriller habe. Er sollte eine mitreißende Geschichte haben und die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht erhalten.
Leider hat diese Spannung bei diesem Buch lediglich den Prolog überlebt. Dieser war nämlich genau die Art von Buch, welches ich erwartet habe, eingeleitet. Danach ist die Spannung immer mehr der Ratlosigkeit gewichen.

Mit jedem Kapitel springt die Geschichte zu verschiedenen Zeitpunkten und verschiedenen Ländern. Hier wird die Geschichte von verschiedenen Charakteren erzählt. Leider bekommt man bei den vielen Zeitsprüngen eher Kopfschmerzen als ein Verständnis für die Geschichte.
Was ich wirklich schade finde, ist dass sich auch nach der Hälfte des Buches kein wirklicher roter Faden entwickelt hat.

Die vielen Sprünge durch die Zeit verhindern leider auch, dass man einen der Charakteren so kennen lernt, dass man sich mit ihm identifizieren kann.

Nach all den negativen Punkten, möchte ich aber jetzt auch auf die positiven eingehen.
So sind die Kapitel dieses Buches wirklich kurz, sodass man auch zwischendurch, wenn man nicht viel Zeit hat, gern mal zu dem Buch greift, um einfach ein oder zwei Kapitel weiter zu lesen.

Der Schreibstil ist sehr ansprechend. Man liest gern weiter ohne, dass der Schreibstil einem auf die Nerven geht.

Fazit:
Leider war dieses Buch nicht ganz mein Fall. So habe ich auch des öfteren überlegt, es zur Seite zu legen. Ich habe aber durchgehalten und ich bin auch davon überzeugt, dass es sicher Leser gibt, die diese Art Bücher gut finden. Da ich nicht zu dieser Sorte gehöre, vergebe ich 2 von 5 Punkten.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Schade, dass es dich nicht so sehr überzeugt hat, denn das Thema an sich klingt wirklich spannend. Eigentlich mag ich es, wenn es Zeitsprünge und verschiedene Perspektiven gibt, aber das muss dann natürlich gut gemacht sein, sonst funktioniert es nicht und verwirrt nur.

    1. Hallo Claudia,
      ich glaube auch, dass das Thema wirklich spannend sein kann. Ich habe schon viel gutes über dieses Buch gelesen, wenn es eben von Personen gelesen wurde, die sich mit den Zeitsprüngen und Perspektivenwechseln anfreunden konnten.
      Leider war das bei mir nicht so der Fall. Ich folge lieber einem Charakter, mit dem ich mich identifizieren kann. Das fiel in diesem Falle leider aus.
      Lg Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.