Mein liebstes Märchen

Meine Liebste

In dieser Kälte und Finsterniß ging auf der Straße ein kleines, armes Mädchen, mit bloßem Kopfe und nackten Füßen.
Hans Christian Anderson

Es ist mal wieder Zeit für eine weitere Blogparade aus der ‚Meine Liebste…‘ Reihe von The Fantastic World of  Mine. Ich habe das Gefühl, dass eine Ewigkeit vergangen ist, seit dem letzten Mal. Dieses Mal geht es um das Lieblingsmärchen. Und ob ihr es glaubt oder nicht: dieses Mal weiß ich ganz genau, was ich euch erzählen will.

Ich weiß nämlich ganz genau, welches mein liebstes Märchen ist. Das hat sich seit frühester Kindheit nicht geändert. Es handelt sich dabei um ein Weihnachtsmärchen. Was soll ich sagen: ich liebe Weihnachten. Und für mich gehört dieses Märchen zu dem Fest. Ich lese es wirklich jedes Jahr wieder aufs neue. Es handelt sich um Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern von Hans Christian Anderson, der auf dem Gebiet der Märchen übrigens mein absoluter Lieblingsautor ist.

Ich mag gerade dieses, weil es zeigt, dass auch eine hoffnungslose Situation ein gutes Ende haben kann. Und ja, ich sehe es als gutes Ende an, auch wenn das Mädchen am Ende stirbt. Immerhin stirbt sie glücklich und was kann man denn mehr erwarten? Es muss eben nicht immer ein offensichtliches Happy End sein, von denen es bei Hans Christian Anderson sowieso so gut wie keine gibt, wenn ich so recht darüber nachdenke.

Wie stehe ich zu der Moral hinter dem Märchen? Ich bin mir ehrlich gesagt nicht mal sicher, ob es eine Moral dahinter gibt. Zumindest fällt mir keine ein. Also ist diese Frage wirklich schwer zu beantworten.

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Vielleicht ist die Moral, dass auch das größte Elend ein gutes Ende finden kann, denn in ihren letzten Augenblicken ist sie glücklich.

    Ich mag dieses Märchen auch gerne, allgemein liebe ich die Märchen von Hans Christian Andersen. Mir fiel die Auswahl schwer, und ich habe eines gewählt, das tatsächlich nicht gut endet.

    1. Hallo Claudia,
      ich glaube, das ist eine wirklich gute Moral für dieses Märchen.

      Ich kann verstehen, dass dir die Auswahl schwer gefallen ist. Die Märchen von Hans Christian Andersen sind einfach nur toll. Mit diesem habe ich einfach nur eine besondere Verbindung, weshalb mir die Auswahl sehr leicht gefallen ist.
      Lg Stef

  2. Bei dieser Aktion treffe ich so viele die mit mir bezüglich Andersen einer Meinung sind, wie schön und das auch Du dieses Märchen beschrieben hast genau wie ich. Ich finde das Ende nämlich auch nicht traurig.
    Nun habe ich Dich auch noch auf google gefunden und folge Dir jetzt!
    Sonnige Grüße
    Kirsi

    1. Hallo Kirsi,
      ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast. Und dass du ihm jetzt folgst, freut mich gleich noch mehr.

      Ist ja witzig, dass du auch dieses Märchen gewählt hast. Es ist aber auch besonders schön, wie es eigentlich alle von Andersen sind. Ich kann nur zu gut verstehen, warum so viele einer Meinung sind, wenn es um seine Märchen geht.
      Lg Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.