Kirschkuchen vom Blech

Kirschkuchen vom Blech

Es geht nun schon einige Wochen so, dass ich wirklich Lust auf Kirschkuchen habe. Ich weiß gar nicht, warum. Jedenfalls habe ich dem Verlangen (endlich) nachgegeben.

Das Ergebnis ist ein Kirschkuchen vom Blech. Der ist megalecker und dabei auch noch leicht zu machen. Den kann ich sogar backen, wenn ich zwar Lust auf Kuchen habe, aber keine große Lust auf Backen. (Das kommt häufiger vor, als ich mir selbst eingestehen will.)

Zutaten

250 g weiche Butter
200 g Zucker
1 P. Vanillezucker
5 Eier
375 g Mehl
1 P. Backpulver
2 EL Milch
2 EL Kirschwasser
800 g Sauerkirschen aus dem Glas
oder 1 kg frische Sauerkirschen

Zubereitung

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Danach nach und nach die Eier hinzufügen.
Mehl und Backpulver werden gemischt, bevor auch das in den Teig gerührt wird. Dann die Milch hinzufügen. Nun sollte ein geschmeidiger Teig entstanden sein. Das ganze mit Kirschwasser aromatisieren.
Zum Schluss kommen die Kirschen in den Teig, bevor alles auf ein eingefettetes Backblech kommt. Auf mittlerer Schiene sollte der Kuchen ca. 35 Minuten backen.

Zusatz

Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, kann man ihn noch mit Puderzucker bestreuen. Diese Mühe mache ich mir eigentlich nie, nur wenn ich Besuch bekomme.
Anstelle des Kirschwassers geht auch Kirschsaft. Der färbt den ganzen Teig rosa, aber nicht so sehr, dass es groß auffällt. Und schmecken tut es gleich.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.